[Pdf kindle] From the Berlin Journal by Max Frisch

Read From the Berlin Journal

Iterary estate but the author imposed a retention period of twenty years from the date of his death because of the “private things” he noted in it From the Berlin Journal now marks the first publication of excerpts from Frisch’s journal Here the unmistakable Frisch is back full of doubt with no illusions and with a playfully sharp eye for the world  From the Berlin Journal pulls from the years 19. Pieces of writing after 1973 when Frisch moved from Zurich to Berlin already ailing Encounters with others writers musings on his life

Read Å PDF, DOC, TXT, eBook or Kindle ePUB free ´ Max Frisch

From the Berlin Journal

46–49 and 1966–71 Observations about the writer’s everyday life stand alongside narrative and essayistic texts as well as finely drawn portraits of colleagues like Günter Grass Uwe Johnson Wolf Biermann and Christa Wolf among others Its foremost uality though is the extraordinary acuity with which Frisch observed political and social conditions in East Germany while living in West Berlin?. Frisch schafft es in wenigen Teilen eine sehr interessante und tiefe DDR Beschreibung abzuliefern Verhaltensanalysen ostdeutscher Personen lesen sich zwar neu vielleicht aber gerade deshalb erhellend Auch in seinen anderen Aspekten ein interessantes Werk viele literarische und zeitliche Bez ge waren f r mich jedoch durch Unkenntnis nicht auszumachen F r Kenner Frischs ein bestimmt besser zu bewertendes Werk

Max Frisch ´ 2 Summary

Max Frisch 1911–91 was a giant of twentieth century German literature When Frisch moved into a new apartment in Berlin’s Sarrazinstrasse he began keeping a journal which he came to call the  Berlin Journal A few years later he emphasized in an interview that this was by no means a “scribbling book” but rather a book “fully composed” The journal is one of the great treasures of Frisch’s l. Das 2014 ver ffentliche Buch Aus dem Berliner Journal von Max Frisch besteht aus Aufzeichnungen seiner Zeit in Berlin Viele werden gespannt auf diese Ver ffentlichung geblickt haben denn Frisch hatte vor seinem Tot angewiesen dass die Journale 20 Jahre unter Verschluss bleiben sollen So bin auch ich voller Spannung an dieses Lekt re gegangen Die Journaleintr ge an sich sind leider weniger spektakul r Frisch berichtet von seinem Umzug nach Berlin wen er wann getroffen hat auf welchen Markt er auf Empfehlung von G nter Grass einkaufen war und wie er in die DDR reist weil dort seine Tageb cher publiziert werden sollen Was beim Lesen auff llt sind die vielen Seiten auf denen eine Auslassungszeichen zu erkennen ist Im hervorragenden Nachwort von Thomas Str ssle wird erkl rt dass aus Pers nlichkeitsrechten einige Stellen gestrichen wurden Laut dem Nachwort h tten die gestrichen Stellen ohnehin keinen Einfluss auf die literarische ualit t des Textes Wir m ssen das so hinnehmen Es l sst sich jedoch nicht vermeiden zu fragen Wozu dieses Buch Nat rlich es zeigt die literarische Kraft von Frischs Prosa aber dazu br uchte man dieses Buch nicht Es macht Spa gemeinsam mit Frisch durch die Stra en Berlins zu ziehen aber etwas neues Bahnbrechendes erfahren wir leider nicht weder ber Frisch noch ber Schriftstellerkollegen oder die DDR Fraglich ist auch gerade weil das Journal 20 Jahre unter Verschluss war ob es wirklich n tig gewesen ist Stellen zu streichen und nur das halbe Journal zu ver ffentlichen Hinzu kommt ob es generell nicht sinnvoller gewesen w re entweder alles zu ver ffentlichen oder es unter den gegebenen Umst nden nicht komplett zu lassen Frischs Aus dem Berliner Journal ist f r jeden Frisch Fan dennoch eine Lekt re wert sei es auch nur um nochmal das Gef hl aufkommen zu lassen etwas Neues von Max Frisch lesen zu k nnen Eine klare Leseempfehlung


5 thoughts on “From the Berlin Journal

  1. says:

    Das 2014 veröffentliche Buch „Aus dem Berliner Journal“ von Max Frisch besteht aus Aufzeichnungen seiner Zeit in Berlin Viele werden gespannt auf diese Veröffentlichung geblickt haben denn Frisch hatte vor seinem Tot angewiesen dass die Journale 20 Jahre unter Verschluss bleiben sollen So bin auch ich voller Spannung an dieses Lektüre

  2. says:

    Pieces of writing after 1973 when Frisch moved from Zurich to Berlin already ailing Encounters with others writers musings on his life

  3. says:

    Frisch schafft es in wenigen Teilen eine sehr interessante und tiefe DDR Beschreibung abzuliefern Verhaltensanalysen ostdeutscher Personen lesen sich zwar neu vielleicht aber gerade deshalb erhellend Auch in seinen andere

  4. says:

    Interessante Beschreibungen wie Frisch Ost und Westberlin erlebt und wahrgenommen hat im Jahre 1973 Wahrscheinlich interessanter zu lesen wenn man schon etwas von Frisch gelesen hat Empfehle die Lektüre nach dem Lesen einiger Werke Frischs da es Tagebuchähnliche Züge hat bzw fragmentartige IdeenEindrücke d

  5. says:

    Frank